Neuigkeiten von der Schreib- und Programmier-Front

Hallo liebe Leser! ^-^ Es ist wieder recht still auf dem Blog geworden, was ganz gut mit meinem letzten Post über Prioritäten im Leben korreliert. Im Oktober habe ich mein neues Studium angefangen (Informatik) und hatte leider sehr viel damit zu tun, bei meinen ganzen Hausaufgaben auf dem neuesten Stand zu bleiben. (Vor allem das Mathe-Modul bringt mich regelmäßig an den Rand eines Nervenzusammenbruchs …)

Aber ich habe bemerkt, dass mir das Bloggen und Schreiben extrem fehlt und ich auch einen Ausgleich zum Studium brauche, weswegen ich beschlossen habe, trotzdem noch irgendwie die Zeit für den Blog und fürs Schreiben zu finden. Ansonsten will ich nun versuchen, Freelancerin im Bereich des Webdesigns/Coverdesigns zu werden, wofür ich gerade ein Portfolio zusammenstelle. Falls jemand von euch Freelancer ist und Hinweise oder Tipps hat, wäre ich auch sehr dankbar. ^-^

Mein nächster Roman ist in Arbeit

Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht schon gesehen, dass ich wieder angefangen habe, an meinem zweiten Roman Das Geheimnis des Ozeans, einem Historischen Roman über den Untergang der Titanic, zu schreiben. Ich will mir nun echt vornehmen, ihn möglichst dieses Jahr noch fertigzuschreiben. Den fertigen Roman will ich wieder im Self-Publishing veröffentlichen, da das bei meinem ersten Roman Die Nebel von London sehr gut funktioniert hat. Ein kleines Resümee zu meiner ersten Veröffentlichung werde ich in meinem nächsten Blogbeitrag verfassen!

Worum es in Das Geheimnis des Ozeans geht, werde ich in nächster Zeit auf Instagram und meinem Autoren-Blog enthüllen. Mit der Recherche bin ich mittlerweile zum großen Teil fertig, worüber ich auch sehr froh bin, denn das hat länger gedauert, als ich gedacht habe. Falls ihr euch für das Thema interessiert, könnt ihr gerne Testleser werden, schreibt mir in dem Fall einfach eine Mail.

Zeitmanagement: Wie oft bloggt ihr?

Zeitmanagement bei Blogs

Zeitmanagement ist leider nicht gerade meine Stärke. Ich versuche dann immer alle Sachen gleichzeitig zu machen und schaffe am Ende nur die Hälfte von dem, was ich schaffen wollte, weil mich irgendetwas abgelenkt hat. Wie macht ihr das? Habt ihr einen konkreten Plan, wann ihr eure Blogbeiträge verfasst oder euch Zeit zum Schreiben/Lesen nehmt? Ich bin leider auch kein besonders planungsfreudiger Mensch und arbeite generell immer sehr chaotisch bzw. mache, was mir gerade gefällt, was sich auch in den Abständen zwischen meinen Blogposts wiederspiegelt.

Aber ich will versuchen, mich zu bessern. 😀 Ich nehme an, dass die meisten, die das hier lesen, auch Blogger sind, deswegen frage ich mal in die Runde: Wie viele Beiträge verfasst ihr eigentlich pro Woche/Monat und wie viele Beiträge würdet ihr euch bei anderen Blogs wünschen, denen ihr folgt? Ich hatte mir im Sommer ursprünglich das Ziel gesetzt, pro Woche mindestens einen Post zu verfassen und auf meinem Autoren-Blog mindestens einen Post pro Monat und ich glaube, das will ich nun auch so beibehalten. Ich bin gespannt auf eure Post-Frequenzen!

Liebe Grüße, Aurora

6 Gedanken zu “Neuigkeiten von der Schreib- und Programmier-Front

  1. Hallo liebe Aurora,
    ich muss hier wirklich nochmal erwähnen, dass du meine volle Bewunderung genießt. Ich finde es wirklich krass, was du alles so auf die Beine stellst. Ein Studium, dann das Ziel Freelancerin im Bereich des Webdesigns/Coverdesigns zu werden, einen Roman schreiben und bloggen. Du bist so vielseitig talentiert!

    Mathe war ja ein Fach, was ich in der Schule sehr gerne mochte. Allerdings glaube ich, dass ich heute grandios an einfachen Aufgabenstellungen scheitern würde. Die Schulzeit liegt einfach schon so lange zurück. Mein Vorteil war, dass ich das Grundprinzip der Aufgaben oft recht zügig begriffen habe und damit lassen sich ja dann auch fast alle Folgeaufgaben gut lösen.

    Was das Bloggen angeht: Ich „arbeite“ jeden Samstag- und Sonntagvormittag an meinem Blog. Je nachdem, wie mich die Woche so geschlaucht hat und wie meine Motivation so ist, schreibe ich auch nochmal einen Artikel am Freitag. Ich stelle immer so zwei bis drei Artikel in der Woche ein. Ich denke ein Artikel in der Woche ist auch völlig in Ordnung. Eine Regelmäßigkeit kann natürlich helfen, um Lesern eine Strukur zu vermitteln. So weiß der Blogbesucher z.B. „okay, jeden Montag kommt da ein neuer Artikel, dann kann ich da vorbeischauen“.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo liebe Tanja,
      Oh wow vielen Dank!! Ich habe immer so viele Business-Ideen, das ist mein Problem. 😀 Ich versuche dann immer alles gleichzeitig umzusetzen, aber ich arbeite einfach an allem was ich kann, wenn ich die Zeit finde. Es ist schon recht chaotisch und ich hab eigendlich immer was zu tun, aber so mag ich es auch.

      Ich hab Mathe in der Schule schon gehasst. ^^ An der Uni find ich es jetzt noch erträglicher sogar, ist eben ein notwendiges Übel.

      Ich finde es bei dir ja auch bewunderswert mit welcher Hingabe und Kontinuität du deinen Blog führst. Du organisierst immer so viele Aktionen und postest ganz regelmäßig die Neuerscheinungen, das finde ich richtig klasse. ^^ Und ja Regelmäßigkeit ist besser für die Leser deswegen will ich da bei mir auch mal dran arbeiten.

      Liebe Grüße, Aurora

      Liken

  2. Kerstin B.

    Liebe Aurora,

    ich kann mich Tanja nur anschließen, auch meinen Respekt hast du. Ich hatte schon immer den Wunsch, mal mein eigenes Buch zu schreiben, geschafft habe ich es bisher nicht, ein bisschen der Feigheit, ein bisschen der Faulheit geschuldet.
    Mit meinem Blog läuft es etwas besser, so dass ich im Schnitt auf mindestens einen Beitrag pro Woche komme. Aber auch da gab es schon Durststrecken. Es läuft halt nicht immer alles so wie geplant und bevor ich Müll schreibe, schreibe ich lieber nichts.
    Ich habe mir jetzt fest vorgenommen, regelmäßig samstags etwas zu veröffentlichen. Mal schauen, ob es klappt. Da ich noch einen Job habe, mit dem ich mein eigentliches Geld verdiene und der i.d.R. über eine 40-Stunden-Woche hinausgeht, liegen meine Prioritäten verständlicherweise nicht beim Bloggen.

    Dir weiterhin gutes Gelingen im Studium, beim Schreiben und was du dir sonst so vornimmst.
    LG Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Kerstin,

      Vielen Dank! ^-^ Es ist schon hart, es durchzuziehen, man muss dranbleiben und sich nicht entmutigen lassen. 😀
      Ja das stimmt bevor man Müll schreibt lieber doch einen Beitrag auslassen, wenn man nicht die Zeit hat es zu durchdenken.
      Einmal pro Woche finde ich auch eine gute Frequenz. Geht mir auch so mit den Prioritäten, die liegen beim Studium und beim Nebenjob. 😀
      Vielen Dank, ich wünsche dir auch viel Erfolg mit deinem Blog!

      Liebe Grüße, Aurora

      Gefällt 1 Person

  3. Seitenglueck

    Liebe Aurora,

    ich bin gerade auf dein Buchprojekt aufmerksam geworden und bin schon ganz gespannt! Über die Titanic habe ich ein paar Bücher im Regal stehen, selbst vor vielen, vielen Jahren für die Schule mal eine Kurzgeschichte auf der Titanic geschrieben und meine Mutter besitzt auch noch die Titanic Collection Box. Deiner Instagram Seite zum Buch bin ich gleich gefolgt und deine Website zur Titanic habe ich auch abgespeichert. 😀 Wünsche dir auf alle Fälle viel Erfolg!

    Liebe Grüße
    Yvonne 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Yvonne,
      Es freut mich sehr, dass du dich für mein Buchprojekt interessierst! Die Titanic ist auch ein langwährendes Interesse von mir, dass ich damals mit 18 Jahren schon entwickelt habe. 😀
      Ich suche übrigens noch Testleser für den Roman, wenn du dich dafür interessierst, kannst du dich gern bei mir melden. ^^
      Liebe Grüße, Aurora

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s