Historical-Fantasy: Geheimnisvolles Vermächtnis, Poison Diaries & Clockwork Angel

Nachdem ich in meinem letzten Post den Historical-Fantasy-Challenge begonnen habe, möchte ich euch hier gleich die drei ersten von mir gelesenen Historical-Fantasy-Bücher präsentieren. Mit Geheimnisvolles Vermächtnis und Clockwork Angel habe ich zwei Bücher gelesen, die im viktorianischen London spielen, Poison Diaries ist dagegen im England um 1800 angesiedelt.

Geheimnisvolles Vermächtnis (Mary Hooper)

London, 1861. Die 15-jährige Grace lebt mit ihrer Schwester Lily in einem der ärmsten Viertel von London. Nur mühsam können die Mädchen sich mit dem Verkauf von Kresse auf der Straße über Wasser halten. Als Grace ein schlimmes Schicksal ereilt, lernt sie durch Zufall den Anwaltsgehilfen James kennen und ergattert eine Anstellung als Sargwächterin bei dem Bestattungsunternehmen der Unwins. Was sie nicht weiß: Sie und Lily werden per Zeitungsannonce als reiche Erbinnen gesucht. Sehr wohl wissen das allerdings die Unwins und als Lily verschwindet, versucht Grace zusammen mit James die Wahrheit um ihre Vergangenheit herauszufinden…

Credit: Goodreads.com

Bei Geheimnisvolles Vermächtnis handelte es sich um einen Überraschungsgriff meinerseits. Ich hätte nicht gedacht, dass sich hinter dem auf den ersten Blick unscheinbaren Cover so ein tolles Buch über das viktorianische London verbirgt. Die schlimmen Zustände in den Elendsvierteln von London und das Schicksal vieler Frauen zu dieser Zeit wurden von Mary Hooper erschreckend korrekt dargestellt. Das Buch konnte mich daher auch von der ersten Seite an fesseln.

Grace ist eine sehr sympathische Protagonistin. Trotz ihres jungen Alters muss sie unglaublich viel durchmachen und da Lilys Verstand auf dem eines Kindes zurückgeblieben ist, trägt sie die alleinige Verantwortung für sich und ihre Schwester. In dem Buch werden sehr viele interessante historische Hintergründe eingebaut, zum Beispiel über die Trauermode des viktorianischen Zeitalters und den Tod von Prinz Albert, dem Gemahl von Königin Victoria. Zusammen mit der spannenden Handlung konnte mich das Buch voll überzeugen und ich kann es an alle weiterempfehlen, die das viktorianische Zeitalter mögen.

Mehr Informationen zum Buch*

The Poison Diaries – Liebe ist unheilbar (Maryrose Wood & Gräfin von Northumberland)

Um das Jahr 1800 lebt Jessamine Luxton mit ihrem Vater, einem Apotheker und Botaniker, in einer verlassenen Kapelle. Schon ihr ganzes Leben wünscht sie sich ihr Vater würde sie endlich in seinen geheimen Garten aus Giftpflanzen lassen. Eines Tages taucht der seltsame Weed, ein herrenloser Junge, bei den Luxtons auf. Während Jessamine ihm sofort verfallen ist, versucht ihr Vater die Ursache für Weeds ungewöhnliches Wissen über Heilpflanzen zu ergründen. Doch dann wird Jessamine unheilbar krank und selbst Weed weiß keinen Rat mehr. Um das Mädchen zu retten, führt ihn sein Weg in den Giftgarten, wo eine bösartige Kraft vorzuherrschen scheint.

Credit: Goodreads.com

Mir haben die Poison Diaries wirklich gut gefallen. Jessamine war eine sehr zurückhaltende, doch gleichzeitig auch authentische Protagonistin. Da ich mich selber für Botanik und Giftpflanzen interessiere, habe ich die eingeflochtenen Hintergründe zu den Pflanzen echt geliebt. Die Atmosphäre des Buches war eine Mischung aus Gothic Novel, Historical Fiction und Wissenschaft – was ich als sehr einzigartig empfand. Das Buch ist zwar recht dünn, enthält aber einige unvorhersehbare Wendungen, eine schöne Liebesgeschichte und einen gut recherchierten Hintergrund. Für mich war es eines der atmosphärischsten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, daher kann es nur weiterempfehlen, vor allem an alle, die sich für Giftpflanzen interessieren.

Mehr Informationen zum Buch*

Clockwork Angel (Cassandra Clare)

Clockwork Angel ist der erste Teil der Trilogie Chroniken der Schattenjäger*. Dabei handelt es sich um einen Spin-Off von Cassandra Clares Beststeller-Reihe Chroniken der Unterwelt*, der auch im Schattenjäger-Universum spielt.

London, 1878. Als Tessa Gray auf Wunsch ihres Bruders Nathaniel nach London kommt, erwartet sie eine böse Überraschung. Sie wird im Namen des geheimnisvollen Magisters gefangengenommen und erfährt, das sie die Gabe des Gestaltwandelns besitzt. Nachdem sie von den Schattenjägern befreit wurde, versucht sie zusammen mit William Herondale und Jem Carstairs das Schicksal ihres Bruders zu ergründen. Dabei beginnt sie rasch Gefühle für die beiden Schattenjäger zu entwickeln…

Credit: Goodreads.com

Ich habe mich sehr auf Clockwork Angel gefreut, da das Buch mir sehr oft empfohlen wurde. Leider hat es mir nicht so gut gefallen und das lag größtenteils daran, dass es mir von den Charakteren her nichts Neues bieten konnte. Eigentlich hatte das Buch alles, was mich begeistern kann: Einen schönen und humorvollen Schreibstil, Love Triangle, viele tolle Ideen wie die Schattenjäger und Tessas geheimnisvolle Gabe, Steampunk-Elemente, eine spannende Handlung und London im viktorianischen Zeitalter.

Aber die Charaktere erinnerten mich einfach zu stark an die Protagonisten aus Chroniken der Unterwelt. Tessa war eine etwas altmodischere Clary, Will entsprach Jace, Jem war Simon und Jessamine war Isabelle. Ich hatte die Chroniken der Unterwelt damals nur als Kinofilm gesehen, aber die Parallelen gingen mir einfach nicht aus dem Kopf. Auch die Dynamik zwischen Tessa und Will war sehr an die zwischen Jace und Clary angelehnt. Das hat für mich den Reiz für die Geschichte genommen, obwohl ich Wills geheimnisvolle Vergangenheit durchaus spannend fand. Da hätte ich mir echt mehr Originalität gewünscht.

Ich hatte Clockwork Angel schon vor einigen Jahren angefangen zu lesen, aber nach dem ersten Kapitel zur Seite gelegt. Ich weiß nicht mehr warum, damals konnte mich glaube die Geschichte nicht packen. Dieses Mal habe ich das Buch zuendegelesen, doch der Einstieg war mir trotzdem wieder schwergefallen. Nach einigen Kapiteln hat mich die Handlung dann doch überzeugt. Trotzdem wurde ich nicht mit Tessa warm, sie war mir als Hauptcharakter einfach zu farblos und hatte außer ihrer Vorliebe für Bücher keine durchgängigen Persönlichkeitsmerkmale. Nachdem sie einige negative Kommentare über die entstellte Sophie und den Heiler Enoch gemacht hat, hat sie auch meine Sympathie verloren.

London als Kulisse wurde wunderschön beschrieben und das war auch das Beste an dem Buch für mich. Insgesamt war es ein interessantes und actionreiches Fantasybuch, das mich leider wegen der Protagonistin und den starken Parallelen zum Hauptwerk der Autorin nicht ganz überzeugen konnte.

Mehr Informationen zum Buch*


Kennt ihr die vorgestellten Bücher und wie fandet ihr sie? Wenn nicht, dann hoffe ich, dass ich euch einige Historical-Fantasy-Anregungen geben konnte! Wer noch beim Challenge mitmachen möchte, kann sich gern melden. Mein aktueller Stand lautet nun 3/30 Bücher.

Liebe Grüße, Aurora

8 Gedanken zu “Historical-Fantasy: Geheimnisvolles Vermächtnis, Poison Diaries & Clockwork Angel

  1. Pingback: Historical-Fantasy-Challenge – Weltentänzerin

  2. Hallo liebe Aurora,
    was für ein informativer Beitrag zu diesen Büchern. Leider habe ich noch kein einziges dieser Exemplare gelesen. Sie hören sich aber sehr interessant an. Spontan spricht mich Poisen Diaries an, sowohl vom Cover als auch vom Inhalt.
    Danke für die schöne Vorstellung.
    Liebe Grüße und eine tolle und lesereiche Restwoche
    Andrea ♥

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Andrea,
      Vielen Dank! ^-^ Freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat und dich die Poison Diaries interessieren würden. 🙂 Die haben mich auch gleich angesprochen, als ich sie gesehen habe.
      Liebe Grüße, Aurora

      Liken

  3. Pingback: Wochenrückblick: Historical Fantasy & Autoren-Website – Weltentänzerin

  4. Pingback: Historical-Fantasy: Irondead, Poison Diaries II & Haus der Geister – Weltentänzerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s